Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

PferdD³ - von Studierenden für Studierende

30.10.2014

pferd3

Das Gemeinschaftsprojekt der Tierärztlichen Fakultät der LMU München PferD³ hat die Idee, mit einer 3D Lernsoftware die fundierte und praxisorientierte Ausbildung der Tiermedizinstudierenden zu verbessern.
Beteiligt am Projekt sind die Rechnerbetriebsgruppe und die Fachbereiche Anatomie, Pathologie und Lebensmittelsicherheit der Tierärztlichen Fakultät. Ermöglicht wird dies durch das Projekt Lehre@LMU.

Ziel ist die Erstellung einer Lernsoftware, die neue Lernansätze wählt, um Sachverhalte dreidimensional zu veranschaulichen. Am Pferd wird in drei Bereichen auf die Ansprüche der Anatomie, Pathologie und Lebensmittelsicherheit eingegangen. Die Zahl 3 steht somit zum einen für die interdisziplinäre Vernetzung der drei Fachbereiche und zum anderen für die dreidimensionale Visualisierung in der Lernsoftware. Gezeigt werden die anatomischen Besonderheiten des Pferdes und dessen anatomische Sektion. In der Pathologie werden die innere und äußere Sektion des Pferdes dargestellt und schließlich wird in der Lebensmittelsicherheit der Schlachtprozess des Pferdes visualisiert. Texte liefern zusätzliche Informationen und verweisen auf die wesentlichen Besonderheiten in den drei Bereichen.

Die Lernsoftware wird in einem studentischen Forschungsprojekt erarbeitet, dadurch bietet sich den Studierenden die Möglichkeit einem Team interdisziplinär zu arbeiten. In der Umsetzung des Projektes werden Teamfähigkeit, wissenschaftliches Gespür, die Arbeit mit der Open-Source Software Blender, Präsentationsfähigkeiten und vielen weiteren Fähigkeiten, die die wissenschaftliche Ausbildung unterstützen, vermittelt. 

Die Umsetzung des Projektes wird von Studierenden (derzeit Anatomie: Christina Branner, Jakob Stute; Pathologie: Leonie Arnold; Lebensmittelsicherheit: Marc Bubeck, Benjamin Weyrich; Rechnerbetriebsgruppe: Carina Eggers) der tierärztlichen Fakultät durchgeführt und von den Fachbereichen professionell betreut (Anatomie: PD Dr. Johann Maierl; Pathologie: Prof. Dr. Kaspar Matiasek; Lebensmittelsicherheit: Prof. Dr. Dr. Manfred Gareis, Dr. Brigitte Sperner; Rechnerbetriebsgruppe: Chris van der Meijden).

screenshot_hauptmenue

Mit der Open-Source Software Blender werden mit Hilfe eines modellierten Pferdes die Sequenzen der jeweiligen Bereiche dargestellt. Die dargestellten Organe sind von der Organentnahme, der Aufbereitung für CT/MRT, den Scanprozess selbst, die Konvertierung der digitalen Punktewolke des Organs und das Einbinden in Blender von uns durchgeführt worden.

screenshot_topo

In der weiteren Entwicklung des Projektes sollen Videosequenzen und Bilder in die Lernsoftware eingebunden werden, um das Lernen mit dem modellierten Pferd noch näher an der realen Praxis zu ermöglichen.

Ansprechpartner_innen:lehreatlmu
089-21802522
3dpferd@vetmed.uni-muenchen.de
http://www2.vetmed.uni-muenchen.de/3dpferd/

Außerdem sind wir vom Sa. 8.11. bis Di. 11.11.2014 als einziges Projekt von Lehre@LMU auf den Münchner Wissenschaftstagen vertreten. Auf den Wissenschaftstagen bietet sich uns die Möglichkeit die Vielseitigkeit der Tiermedizinischen Praxis einem größeren Publikum an einer ersten Version unserer Lernsoftware zu verdeutlichen. Zudem bieten wir im Rahmen der Wissenschaftstage einen Workshop 3D-Welten am PC an, um in die Arbeit mit Blender einzuführen.
Mehr Informationen dazu unter www.muenchner-wissenschaftstage.de.

muenchnerwissenschaftstage