Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU Tierpathologen an Spitzenforschung zur Rolle der Glutathion-Peroxidase 4 bei der Ferroptose beteiligt

20.10.2014

In einem Kooperationsprojekt mit der Arbeitsgruppe von Dr. Marcus Conrad vom Helmholtz-Zentrum München waren die Tierpathologen Prof. Dr. Rüdiger Wanke und PD Dr. Nadja Herbach durch die Analyse von Glutathion-Peroxidase 4 defizienten Mäusen maßgeblich daran beteiligt zu zeigen, dass dieses Enzym essentiell ist, um akute Nierenschäden aufgrund von Lipidoxidation sowie eine besondere Form des Zelltodes, die sogenannte Ferroptose, zu verhindern. Zudem wurde in dieser Studie Liproxstatin-1 als potenter Inhibitor der Ferroptose entdeckt und in den Glutathion-Peroxidase 4 defizienten Mäusen sowie weiteren präklinischen Modellen funktionell validiert. Die interdisziplinäre Forschergruppe hat völlig neue Einblicke in die Mechanismen der Ferroptose und neue Ansätze zur therapeutischen Intervention geliefert. Die Arbeit erschien am 14. November 2014 in der Advance Online Ausgabe von Nature Cell Biology.

Publikation:

Friedmann Angeli JP, Schneider M, Proneth B, Tyurina YY, Tyurin VA, Hammond VJ, Herbach N, Aichler M, Walch A, Eggenhofer E, Basavarajappa D, Rådmark O, Kobayashi S, Seibt T, Beck H, Neff F, Esposito I, Wanke R, Förster H, Yefremova O, Heinrichmeyer M, Bornkamm GW, Geissler EK, Thomas SB, Stockwell BR, O'Donnell VB, Kagan VE, Schick JA, Conrad M. Inactivation of the ferroptosis regulator Gpx4 triggers acute renal failure in mice. Nat Cell Biol. 2014 Nov 17. doi: 10.1038/ncb3064. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 25402683.