Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Über Uns

headervetdocsWährend es organisierte Vertretungen für Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter gibt, sind die Doktoranden der tierärztlichen Fakultät München bislang in keiner Organisation vertreten und für die Durchführung ihrer Dissertation mehr oder weniger auf sich alleine gestellt. Zwar wird die fachliche Betreuung der Doktorarbeit durch die Doktormütter/-väter und deren Assistenten/innen gewährleistet, eine Betreuung darüber hinaus hängt jedoch ausschließlich vom persönlichen Engagement der Betreuer ab.

Unser Ziel ist es daher, ähnlich einigen anderen tiermedizinischen Fakultäten, auch an unserer Fakultät eine Vertretung der Doktoranden zu etablieren, die den Promovierenden von der Auswahl der Arbeit über die Durchführung bis zur Anfertigung der Dissertationsschrift Unterstützung bietet.

Alleine die Suche nach einer passenden Doktorarbeit stellt für viele Absolventen eine kleine bzw. große Herausforderung dar, da die Mehrheit kaum eine klare Vorstellung von der Vielfältigkeit der Forschungsvorhaben innerhalb der Fakultät hat.

Es ist leider für die meisten Studenten zum Ende des Studiums kaum möglich die Forschungsarbeit an der Fakultät und somit auch die unzähligen Möglichkeiten, die sich hieraus für eine Promotion ergeben, zu überblicken. Es wäre sicherlich für die Studierenden aber auch für die Seite der Institute eine Chance, die Forschungsarbeit der einzelnen Arbeitsgruppen in einer zentralen Veranstaltung zu präsentieren und somit auch auf eigene freie Stellen aufmerksam zu machen.

Bei der Suche nach der passenden Dissertation ist es derzeit oft notwendig, sich in jedem einzelnen Institut informieren, das heißt auf lokale Aushänge zu achten oder direkt vor Ort nachfragen. Eine zentrale und aktuelle Präsentation der zu vergebenden Arbeiten wäre aus Sicht der Studenten/Absolventen wünschenswert.

Vor allem eine Präsentation im Internet könnte den Austausch zwischen den Fakultäten beleben und zudem „nicht-Münchnern“ eine bessere Möglichkeit für Bewerbungen auf hiesige Arbeiten geben.

Auch ein Austausch zwischen den Doktoranden, der z.B. der Organisation von Fahrgemeinschaften zum nächsten Kongress genauso wie der Erörterung fachlicher Probleme dienen könnte, ist deutlich erschwert, da es keine gemeinsame Plattform gibt. Diese Homepage, sowie ein Emailverteiler sollen die Kommunikation zwischen den Doktoranden deutlich erleichtern. Zudem ist auf diesem Wege auch möglich zu Absolventen der Fakultät Kontakt zu halten, die an externen Einrichtungen im Raum München (z.B. Lgl, Mpi, Bundeswehr etc) ihre Dissertation anfertigen.

Eine erfolgreiche Durchführung der Dissertation erfordert weit mehr, als die alleinige Arbeit in Laboren und Kliniken.

So ist im Rahmen der allermeisten Projekte eine intensive Nutzung verschiedener Software-Anwendungen essentiell. Die Einarbeitung in diese Programme muss jedoch häufig im Eigenstudium erfolgen. Hier ist eine gezielte Einführung wünschenswert, die jedoch nicht wie kommerziell abgehaltene Computerkurse alle Funktionen durcharbeitet, sondern sich auf die wohl häufigsten Probleme beschränkt, auf die man bei der Auswertung/Präsentation seiner Ergebnisse stößt. Passende Software-Pakete werden bereits durch die Rechnerbetriebsgruppe angeboten.

Ein weiterer wichtiger Punkt im Rahmen einer Doktorarbeit sollte der Besuch nationaler und internationaler Kongresse oder Fortbildungsveranstaltungen sein. Da jedoch die Kostenübernahme durch das Institut nicht in allen Fällen möglich ist, sind Doktoranden bei der Beschaffung von Mitteln oft auf sich alleine gestellt. Hier wären Informationen über Finanzierungsmöglichkeiten und gezielte Unterstützung beim Beantragen von Stipendien sicherlich ein Anreiz zum Besuch solcher Veranstaltungen zudem würde dies den Doktoranden ermöglichen die eigenen Ergebnisse vor einem breiten Publikum außerhalb der Fakultät zu präsentieren und somit die Forschungstätigkeit der Fakultät nach außen zu repräsentieren.

Nach erfolgreicher Forschungstätigkeit steht die Anfertigung einer Dissertationsschrift. Auch hier treten für viele Doktoranden Probleme auf. Eine schnelle und gezielte Hilfe bei Software Problemen wäre für viele Doktoranden hilfreich. Zudem kann die von uns angedachte Doktoranden-Plattform hier als nützliches Forum für den Austausch von Meinungen und Tipps dienen.

Zu guter Letzt wird eine organisierte Vertretung der Doktoranden der Tierärztlichen Fakultät auch das soziale Leben am Campus bereichern.