Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Umfrage zur Lehre an der Tierärztlichen Fakultät München - Ergebnisse

Im August 2012 befragten Frau Dr. Gollnick und Herr Prof. Göbel die Dozenten der Tierärztlichen Fakultät zur Lehre. Von 367 angeschriebenen Mitarbeitern nahmen 124 (34%) teil. Die Teilnehmer stammten jeweils zur Hälfte aus dem Department für Veterinärwissenschaften und aus dem Zentrum für Klinische Tiermedizin.Den größten Anteil mit über 40% machten Zeitstelleninhaber ab der PostDoc Phase aus. Bezahlte Doktoranden/Interns und Dauerstelleninhaber waren jeweils mit ungefähr 20% vertreten.

Sowohl beim allgemeinen als auch beim detaillierten Vergleich der Mitarbeitergruppen in Abhängigkeit von der Art der Anstellung zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen dem Veterinärwissenschaftlichen und Klinischen Department. Die Kliniker sind insgesamt mehr mit Lehre und Dienstleistung beschäftigt, wohingegen beide Gruppen gleichermaßen mit administrativen Aufgaben betraut sind. In die Forschung sind die Mitarbeiter der Veterinärwissenschaften mehr eingebunden, wobei hier die Zeitstellen ab PostDoc ebenfalls in die Lehre eingebunden sind.

Bei der Frage nach den bevorzugten Unterrichtsformen stehen E-Learning - sowohl im Präsenzkurs als auch im Selbststudium – und Problem-orientiertes Lernen ganz hinten an. Hingegen wird Unterricht im Rahmen von Routinetätigkeiten oder als praktischer Kurs (im Labor, am Präparat oder am Patienten) oft erteilt. Die Hauptvorlesungen bleiben vor allem Professoren überlassen.

Insgesamt ist der Wunsch nach Anerkennung guter Lehre groß, wobei die momentane Situation sehr realistisch gesehen wird: die Veranstaltungen werden vor allem in der Freizeit vorbereitet und Zeit, um didaktische Schulungen zu besuchen, die nicht direkt vor Ort stattfinden, bleibt kaum. Des Weiteren werden Konsequenzen im Falle schlechter Lehre gefordert. Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage können im Studiensekretariat eingesehen werden.

Mit Hilfe der Förderung „Lehre@LMU“ wird es künftig einige Projekte zur Unterstützung der Dozenten und der Lehre geben. Der Bereich E-Learning wird ausgebaut werden. Im Rahmen des Multiplikatoren-Programms aus dem Center for Leadership and Peoplemanagement wird der Bedarf an didaktischen Schulungen für junge Dozenten an unserer Fakultät gezielt ermittelt und nach Auswertung der Ergebnisse ein spezifisches Weiterbildungskonzept erstellt werden. Zusätzlich ist ein Coaching-Programm in Planung. Hier werden unerfahrene von erfahrenen Dozenten profitieren können. Ab dem Wintersemester 2013/2014 wird Sprachraum für die Dozenten unserer Fakultät eigene Veranstaltungen zu Themen aus der Didaktik in der Tiermedizin anbieten.