Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

VETResearch – Resümee der Teilnehmenden

06.05.2019

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der Online-Umfrage zu den studentischen Forschungsprojekten (VETResearch). Wir möchten die Ergebnisse mit Ihnen teilen. Ausführliche Informationen über VETResearch finden Sie auf unserer Website.

Uns hat interessiert, wie Sie von den Projekten erfahren haben und was Ihre Motivation zur Teilnahme war.
Die meisten erfahren über andere Studierende oder Emails von den Forschungsprojekten. Über die Hälfte möchte einfach die Forschung ausprobieren und gut ein Drittel hatte bereits ein spezifisches Interesse am Fachgebiet, in dem das Projekt durchgeführt wurde.
Das sind genau unsere Ziele für Sie: wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, sich auszuprobieren und ggf. Kontakte für eine spätere Doktorarbeit knüpfen zu können.

Als nächstes wollten wir wissen, ob sich Ihre Erwartungen erfüllt haben. Natürlich differieren die Antworten sehr, wobei die Rückmeldungen fast ausschließlich positiv waren. Hier ein paar Zitate:

  • „Ja, weil es sehr viel Spaß gemacht hat und ich sehr viel gelernt habe.“
  • „Im Großen und Ganzen wie erwartet, kleine Änderungen und Misserfolge passieren immer.“
  • „Nein, weil lange keine verwertbaren Ergebnisse bekommen werden konnten.“
  • „Ja, denn die Zusammenarbeit mit den Betreuern/innen hat sehr gut funktioniert.
  • "Dass ich so viel selbstständig arbeiten darf und mir da auch viel Vertrauen entgegen gebracht wurde, dass das funktioniert, hatte ich nicht erwartet und hat mich positiv überrascht.“

Alle schrieben, Sie würden die Projekte weiterempfehlen. Hier ein paar Beispiele für die Gründe:

  • „Ja, weil man sehr gute Einblicke in verschiedene Forschungsthemen erhält und man somit herausfinden kann, ob die Forschung für einen Selbst eine mögliche Alternative zum Praxisberuf bietet.“
  • „Ja, weil es eine gute und lehrreiche Erfahrung war. Man befasst sich intensiv mit einer speziellen Thematik, dazu fehlt im Studium oft die Zeit. Außerdem hat man in der Arbeitsgruppe einen guten Einblick in die tägliche Arbeit der Doktoranden. Zudem lernt man viel bei Vortrag und Bericht über das Projekt.“

Die vorletzte Frage war: „Von VETResearch nehme ich mit, dass...“. Auch hier ein paar Auszüge aus den Antworten:

  • „Forschung doch oft unerwartete Ergebnisse bringt, sowohl positive, als auch negative, und gerade das den Beruf so interessant macht.“
  • „Forschungsarbeit nur im Team sinnvoll funktioniert.
  • Außerdem alle anderen Dinge, die ich gelernt habe (angefangen beim Laborbuch schreiben, bis hin zur Auswertung der Ergebnisse).“
  • „man nie den Kopf in den Sand stecken darf! Man sollte sich Unterstützung holen und das Handeln kritisch hinterfragen, dann gelangt man immer zu einer Lösung.“

Zu guter Letzt haben wir Sie um Ihre Ideen und Vorschläge rund um das Thema VETResearch gebeten. Sie haben sich mehr Werbung und mehr Projekte gewünscht. Ein Kommentar fasst das sehr gut zusammen:

„VETResearch ist eine hervorragende Möglichkeit, um Einblicke in die Forschung zu erhalten und tiefer in einen Fachbereich einzusteigen.
Es wäre allerdings toll, wenn noch mehr Institute und Kliniken Projekte anbieten würden und wenn noch besser über die ausgeschriebenen Projekte informiert würde.“


Einige wenige hätten sich eine bessere Betreuung gewünscht. Die Integration der Projekte in den „Alltag“ der Institute und Kliniken ist natürlich sehr individuell.

Wir möchten uns noch einmal für Ihre zahlreiche Teilnahme und Ihr Engagement bedanken und freuen uns über weitere zahlreiche InteressentInnen an den studentischen Forschungsprojekten! Wenn Sie noch kein Projekt haben und sich für ein Gebiet im Speziellen interessieren, dann nehmen Sie Kontakt mit dem entsprechenden Institut oder der Klinik auf und fragen nach, ob Projekte im kommenden Jahr angeboten werden.

Das Studiendekanat