Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sitzung der Münchener Tierärztlichen Gesellschaft

13.01.2016


E I N L A D U N G


zur Sitzung am
Mittwoch, den 13. Januar 2016


Hörsaal der Chirurgischen Universitätstierklinik München,
Königinstr. 14, 80539 München

Programm

Klinische Falldemonstration: 18:00 s.t. bis 18:30 Uhr


Julia Wahle
Tierärztin, Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Zierfische, Oberschleißheim


Dactylogyrus sp. beim Diskusfisch (Symphysodon aequifasciatus)

Die „Exotenmedizin“ umfaßt neben Vögeln, Reptilien und Heimtieren u. a. auch Zierfische. Einleitend zum Schwerpunktthema Heimtiere wird daher ein klinischer Fall mit einer parasitären Erkrankung bei Zierfischen vorgestellt. Monogenea, zu denen Dactylogyridae gehören, leben auf der Haut und den Kiemen von Süß- und Meerwasserfischen. Während ein geringer Befall symptomlos verlaufen kann, kann ein starker Befall für das Tier lebensgefährlich werden. Vorgestellt wird der klinische Ablauf der Diagnosefindung, Behandlungsmöglichkeiten und vorbeugenden Maßnahmen zur exemplarischen Vermittlung der Eigenarten in der Zierfischmedizin.


anschließend


Hauptvortrag – ab 18.30 Uhr


Prof. Dr. med. vet. Michael Fehr
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel


Entwicklungstendenzen in der Kleinsäugermedizin

Die Heimtierhaltung erfreut sich auch in Deutschland stark zunehmender Beliebtheit und damit der Bedarf zur tierärztlichen Behandlung dieser Tiergruppe. Die überwiegende Zahl der Erkrankungen ist hierbei auf mangelnde Kenntnisse bzgl. der Haltungsansprüche und hieraus resultierender Haltungsfehler zurückzuführen. Als Konsequenz ergibt sich die Notwendigkeit zur verstärkten Beachtung des Arbeitsgebietes in der Ausbildung des tierärztlichen Nachwuchses sowie im Forschungsbereich. Im Vortrag werden verschiedene aktuelle Entwicklungen und Tendenzen auf nationaler Ebene, u. a. am Beispiel der Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, sowie internationale Tendenzen inkl. der Entwicklungen im Bereich des European College for Zoological Medicine (ECZM, Small Mammals) dargestellt. Anhand von Fallbeispielen werden klinische Aspekte illustriert.

ATF-Anerkennung: 2 Stunden