Tierärztliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bafög, Stipendien, ERASMUS

Grundsätzliches zur Struktur des Stipendien- und Förderangebots:

  1. Möglichkeiten während des Studiums: u.a. BAföG, Bücherstipendien, Praktikumsförderung von Auslandspraktika, Deutschlandstipendium
  2. Stipendien für ausländische Studierende: www.daad.de
  3. Förderung von Doktoranden und Nachwuchs-Wissenschaftlern (auch spezielle Förderung für weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs)

Wir möchten den Studierenden und Postdocs hiermit einige Beispiele an Stipendien und Förderprogrammen vorstellen, weitere Möglichkeiten bieten die Seiten der LMU:

  • BaföG: "BAföG" ist die Abkürzung für "Bundesausbildungsförderungsgesetz". Dieses Gesetz regelt die staatliche finanzielle Förderung während der Ausbildung. Wenn Ihr eigenes oder das elterliche Einkommen nicht ausreichen, um Ihr Studium und Ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, haben Sie Anspruch auf eine adäquate finanzielle staatliche Unterstützung. Für den Erhalt des Leistungsnachweises für den BAföG Antrag wenden Sie sich bitte an Herrn Thielemann im Studiendekanat. Bitte lesen Sie vorher die Informationen (pdf, 64 kb) über die mitzubringenden Unterlagen.
  • BAYHOST (Bayrisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südeuropa):Die Partnerländer Kroatien, Polen, Serbien, Slowakei, Tschechien und Ungarn bieten bayerischen Studierenden und Promovierenden Stipendien für Studienaufenthalte an ihren Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen an. Informationen finden Sie hier.
  • Bundesverband deutscher Stiftungen: bietet Informationen über alle Stiftungen und Förderungswerke in Deutschland
  • Deutschlandstipendium: An der LMU werden jedes Semester Stipendien für Studierende der Tiermedizin vergeben. Bewerben können sich Studierende der höheren Semester (nach dem Physikum) auf der Website der LMU.
  • ERASMUS: Das Hochschulprogramm ERASMUS, eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union (EU), stellt auch unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen (2007 – 2013) die Mobilität von Studierenden, Dozenten und anderem Hochschulpersonal sowie von ausländischem Unternehmenspersonal in den Mittelpunkt. Weitere Informationen zu ERASMUS finden Sie auf der Homepage der LMU und auf der Seite der Tierärztlichen Fakultät.
  • Institut Ranke-Heinemann: Förderprogramme für ein Studium in Australien & Neuseeland. Bis zu 10% Studiengebühren sparen mit der Down Under Studienbeihilfe, Vollstipendien, Reisekostenzuschuss und weitere Förderleistungen. Nähere Informationen hier (pdf, 56 kb).
  • Max Weber - Programm: dieses Programm richtet sich an hochbegabte Studierende und beinhaltet fachliche und persönlichkeitsbildende Förderung. Dabei steht den Stipendiaten mit Veranstaltungen zur fachlichen Vertiefung und interdisziplinärem Austausch ein besonderes wissenschaftliches Zusatzangebot zur Verfügung, ergänzt durch berufsbezogene Veranstaltungen. Ansprechpartner ist Herr Prof. Dr. Thomas Göbel: goebel@lmu.de.
  • PROSA LMU Auslandsstipendienprogramm der LMU: Das Auslandsstipendienprogramm PROSALMU wird aus Mitteln des DAAD (Promos) und des Bayerischen Staates (Fond Hochschule International) finanziert und richtet sich ausschließlich an immatrikulierte Studierende und Doktoranden der LMU. Hier werden unter anderem auch Praktika im Ausland gefördert.
  • Student und Arbeitsmarkt: bietet Möglichkeiten zur Förderung von Praktika im Ausland
  • Oskar-Karl-Forster-Stiftung: hier werden auf Antrag u. a. ein einmaliger Zuschuss zu Druckkosten für Dissertationen oder Sondermittel zum Bücherkauf angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie beim Referat II A 4 - Stipendien.
  • Stiftungsmittel der Universität: auf Antrag gibt es für bedürftige Studierende einmalige Beihilfen für studienbedingte Sonderausgaben wie Bücher, Kopierkosten u. ä.
  • tandemPLUS Mentoring fördert Chancengleichheit und Diversität an der LMU, indem es Studierende mit Familien- oder Pflegeverantwortung entlastet
  • Gleichstellung in Forschung und Lehre: hier werden gezielt Nachwuchswissenschaftlerinnen gefördert. Antragsberechtigt sind nur promovierte Wissenschaftlerinnen auf befristeten Stellen. Beantragt werden können Hilfskraftmittel (für wissenschaftliche Tätigkeiten), Reisemittel und Sachmittel (z. B. Anschaffung von Notebooks).
  • LMU-Mentoring: durch dieses Programm, Teil des LMUexcellent, sollen hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen bei ihrer Wissenschaftskarriere auf dem Weg zur Professur unterstützt werden.
  • Junges Kolleg der Bayerischen Akademie der Wissenschaften: Auf Vorschlag des Dekans können sich besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlicher (mit herausragender Promotion!) für ein Forschungsstipendium in Höhe von 12000 Euro pro Person bewerben.
  • Die Cornell University, USA, bietet schon seit längerem ein "Leadership Program for Veterinary Students" an. Dieses Programm kann auch für Deutsche den ersten Schritt einer erfolgreichen Forschungskarriere darstellen. Der DAAD bietet dabei Bewerber(inne)n ein Stipendium während des Aufenthalts an (monatliche Raten, Reisekostenpauschale, Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung, Alumniseminar). Weitere Infos über www.daad.de
  • www.mystipendium.de: 92% der Studierenden, die sich um ein Stipendium bewerben, bewerben sich bei nur 0,8% der Stiftungen.* Das Portal "www.myStipendium.de" will allen Schülern, Studierenden und Doktoranden kostenlos bei der Suche nach einer Förderung helfen. Erstmalig in Deutschland werden mithilfe eines Matching-Verfahrens aus einer Datenbank mit über 1245 Fördereinträgen jedem Nutzer nur jene Stipendien und Auslandsstipendien angezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Fördermöglichkeiten, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltskosten, über eine finanzielle Unterstützung von Auslandsaufenthalten hin zu Beihilfen für wissenschaftliche Arbeiten reichen. Darüber hinaus liefert die Plattform zahlreiche Artikel zum Thema Stipendienbewerbung sowie Vorlagen für die eigene Stipendienbewerbung. Außerdem können sich Interessierte registrieren und anhand ihrer eigenen persönlichen Angaben (z. B. Studiengang, aktuelles Semester, Notenschnitt, privates und soziales Engagement usw.) die für sie speziell in Frage kommenden Stipendienmöglichkeiten zusammenstellen lassen. Kurzinfo zu mystipendium (word; 1,16 MB)
  • “Dream NEW“ Stipendium: Das Programm ist Teil einer breit angelegten Initiative, Stipendienprogramme für Studenten abseits der Elite ins Leben zu rufen. Für das “Dream NEW“ Stipendium werden Studenten gesucht, die vom Unmöglichen träumen. Es sollen diejenigen unterstützt werden, die eine neue Herausforderung in ihrem Leben suchen und keine Angst haben, ihre Träume bewusst zu verfolgen. Es werden insgesamt 8 Stipendien im Gesamtwert von 60.000€ vergeben. Jedes Stipendium ermöglicht ein Auslandssemester an einer der 8 Universitäten in Neuseeland.